Gründung des Rates der Jugend

Mit dem Jugendforum im Zweitälerland wurde der Rat der Jugend gegründet. Rund 10 Jugendliche haben sich bereit erklärt, an den Themen der Jugendumfrage weiterzuarbeiten. Der „Rat der Jugend im Zweitälerland“ konzentrierte sich auf die Mobilität und entwickelte ein Verfahren mit folgenden Schwerpunkten:

– Durchführung einer Mobilitätskonferenz
– Workshops zur „Nachhaltigen Mobilität“
– Netzwerk Mobilität mit Kommunen, Unternehmen und Rat der Jugend

ZIEL des Prokts: Entwicklung einer Mobilitätsplattform auf der Basis eines schon bestehenden Systems wie z.B. Flinc oder SAP twogo um das Mobilitätsangebot für alle Bürger*innen der Region zu verbessern, insbesondere aber auch für die junge Generation. Mobilität ist Thema Nummer eins bei Jugendlichen im ländlichen Raum, aber nicht nur bei der jungen Generation. Wenn die Mobilitätsperspektiven und –angebote im ländlichen Raum vielfältig gestaltet ist, steigt die Attraktivität des ländlichen Raums und kann bei der jungen Generation zu einer stärkeren Identifikation mit der Herkunftsgemeinde und der Region führen.

Mehr dazu: http://www.badische-zeitung.de/gutach-im-breisgau/auch-auf-dem-land-unabhaengig-sein–111549848.html

http://www.partizipations-blog.de/2015/09/wenn-junge-menschen-sich-fuer-eine-bessere-mobilitaet-einsetzen-pavlos-wacker-engagiert-sich-im-rat-der-jugend/

 

Gefällt Ihnen? Teilen Sie es in Ihrem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.