Jugendlandtag Baden-Württemberg

Im Rahmen des vierten Baden-Württembergischen Jugendlandtags  vom 14.07. bis zum 15.07.2015 moderierten Pablo Rebholz und Simon Kuss vom Rat der Jugend die Themengruppe Mobilität. Unterstützt wurden sie von Udo Wenzl, der u.a. die Rahmenbedingungen des Projekts „Mobilität für Jung und Alt im Zweitälerland“ vorgestellt hat.

In Gesprächen mit anderen Jugendlichen aus ganz Baden-Württemberg stellte sich schnell heraus, dass die Mobilität für alle ländlichen Regionen ein wichtiges Thema ist. Das Konzept der Mitfahrbörse aber auch andere wie das Ruftaxi oder der Bürgerbus wurden teils heftig diskutiert. Es zeigte sich, dass es kein Patentrezept für die Mobilitätsprobleme im ländlichen Raum gibt. Man muss viele Ideen umsetzten, um auch auf im ländlihcen Raum eine zufrieden stellende Mobilität zu gewährleisten.

Einig waren sich alle darin, dass in Baden-Württemberg die Zahl der Tarifzonen gesenkt werden muss und es auch für Schüler*innen vergünstigte Einzeltickets geben muss.

Gefällt Ihnen? Teilen Sie es in Ihrem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.